Aktuelle Silberpreise in Euro



Der Silberpreis verläuft traditionell relativ kongruent mit dem Goldpreis, beide Werte weisen seit 2012 eine rückläufige Entwicklung auf. Zuvor hatte es eine zehnjährige Preissteigerung seit dem Beginn der 2000er Jahre gegeben. Im April 2013 gab es einen nochmaligen starken Absturz beim Gold- und beim Silberpreis, worauf Manipulationen durch große Banken vermutet wurden. Diese sollten allerdings vorrangig den Goldpreis betreffen, während man beim Silber schon seit 1990er Jahren Preisstabilität erwartet hatte, weil es industriell so stark verbraucht wird. Jedoch griff diese Wirtschaftstheorie beim Silberpreis aktuell nicht. Schon 2013 hatten Experten einen Boden im Silberchart bei 22 Dollar erwartet, was nach dem damaligen Wechselkursverhältnis zwischen Euro und Dollar einen Silberpreis in Euro bei 16,50 Euro pro Feinunze bedeutet hätte.


Diese Prognose ging nicht auf. Das Silber notiert im Herbst 2015 bei 16 Dollar pro Feinunze, das bedeutet einen Silberpreis in Euro von nur noch 14,25 Euro pro Feinunze. Zwischen 2013 und 2015 war auch der Eurokurs abgestürzt. Dennoch kann sich nach wie vor der Kauf von Silbermünzen lohnen, die tatsächlich eine hohe Nachfrage verzeichnen. Wenn Europäer Silber kaufen, werden sie sich immer am Silberpreis in Euro orientieren. Wenn Anleger heute physisches Silber kaufen, wählen sie oft Sterling Silber, bekannt auch als 925 Silber, dessen Legierung 92,5 % des Edelmetalls enthält. Die restlichen 7,5 % sind überwiegend Kupfer oder weitere Metalle. Der Name Sterling Silber entstand, weil frühere Silberpennies so legiert waren. Sie hießen Sterlinge und führten wiederum zur Namensgebung beim britischen “Pfund Sterling”. Silberschmuck, Medaillen und Pokale sowie Silberbesteck bestehen oft aus Sterling Silber, während moderne Silbermünzen meist aus reinem Silber geprägt werden. Auch aus 825 Silber, dessen Legierung noch etwas fester ist, bestehen viele Schmuckgegenstände wie beispielsweise silberne Armreifen.

Silberpreis aktuell (minütliche Börsenkurse) vom 15.12.2017 um 21:59 Uhr

FeinheitWert in Euro pro UnzeWert in Euro pro GrammDetails zur Legierung
999 Silber13,610,44
970 Silber13,200,42
935 Silber12,730,41
925 Silber12,590,40
835 Silber11,370,37
800 Silber10,890,35
625 Silber8,510,27
-
Der Silberpreis der verschiedenen Legierungen wird börsentäglich von 9:00 - 22:00 minütlich aktualisiert. Mit F5 können Sie die aktualisierten Kurse aufrufen - Alle Kurse ohne Gewähr.

Silberpreis aktuell: Wie weit kann der Kurs noch fallen?

Der Silber Chart sieht auch im Herbst 2015 nicht unbedingt nach Bodenbildung aus, theoretisch könnte der Silberpreis noch weiter nachgeben. Das dürfte für einige Besitzer von physischem Silber in Form von Schmuck, Münzen oder Barren zur Überlegung führen, ob sie es nicht verkaufen sollten.

Edelmetall Rechner
Metall
Gewicht
Feingehalt
je Unze in Euro
Berechnung
Ein Ratschlag lässt sich in dieser Hinsicht nur schwer erteilen, doch es sei angemerkt, dass die Silberpreise über sehr lange Zeit - etwa seit 1850 - unter zehn Dollar pro Feinunze notiert und erst im dritten Jahrtausend gemeinsam mit dem Gold zu ihrem enormen Höhenflug angesetzt hatten. Dieser hatte das Edelmetall im April 2011 auf über 48 Dollar pro Feinunze ansteigen lassen, danach sanken die Silberpreise allmählich. Der Preis beträgt gegenwärtig also nur noch ein Drittel seit dem Allzeithoch, was ausgewogene Prognosen sehr schwierig erscheinen lässt. Die Mehrheit der Silberliebhaber geht davon aus, dass die zehn Dollar pro Feinunze wohl nicht so ohne Weiteres unterschritten werden. Diese Enthusiasten raten dazu, jetzt eher Silber zu kaufen. Wie viele Menschen so denken, lässt sich an der hohen Nachfrage nach Silbermünzen ablesen.

Warum sind Silbermünzen so begehrt?

Silbermünzen werden seit 2012 ungebrochen nachgefragt, das bestätigen Münzprägeanstalten und Händler. Im Jahr 2013 gab es bei einigen Silbermünzen sogar Engpässe, sie waren ausverkauft. Diese Meldungen kamen einheitlich von US-amerikanischen, kanadischen, deutschen und österreichischen Münzprägeanstalten. Vermutlich gehen Privatleute, die physisches Silber kaufen und dabei Münzen als Anlageform wählen, schon seit geraumer Zeit davon aus, dass der Silberpreis zwangsläufig wieder steigen muss. Aufgrund der Nachfrage nach Silber aus der Industrie ist diese Annahme nicht unbegründet. Silber wird in der Industrie zu über 50 Prozent der Gesamtproduktion verbraucht, also ohne Recyclingmöglichkeit eingesetzt. Da diese industrielle Nachfrage kaum so schnell nachlassen dürfte, kann der Silberpreis nicht endlos fallen. In Zukunft könnte der Silber Chart sogar zu neuen Höhenflüge ansetzen. Die Besitzer von Silbermünzen würden dann zu den Gewinnern zählen.

Eine interessantes Video zu Silber, welches den Einfluss und die Auswirkungen von Gold und Silber auf die Währungssyteme erklärt.

Silber in der historischen Betrachtung

Gold und Silber blicken auf eine so lange Geschichte zurück, dass die Werthaltigkeit dieser Edelmetalle als gesichert gilt. Silber wird seit etwa 5.000 v. Chr. genutzt, es ist beständig gegenüber Korrosion, gut formbar und dabei selten.

Silber als Silberbarren
Silber in Form von Silberbarren
Außerdem ist es das glänzendste aller Metalle. Diese Eigenschaften im Zusammenhang verschaffen dem Edelmetall seine Werthaltigkeit, seit Unzeiten stellen die Menschen daraus Schmuck, Münzen oder auch Trinkgefäße her. Es gibt zwar auf der Erde mehr physisches Silber als Gold, was sich in der Preisrelation zwischen den beiden Edelmetallen niederschlägt, dennoch hatte in der Antike mancherorts und in kurzen Zeiträumen das Silber einen höheren Wert als Gold. Schließlich gewann das Gold die Preisentwicklung, über rund tausend Jahre galt ein Verhältnis von 14:1 beim Preis Gold zu Silber. Nach den spanischen Silberfunden in Südamerika und dem asiatischen Ausbau der Silberproduktion im 19. Jahrhundert sank der Silberwert gegenüber Gold, das Verhältnis betrug zeitweise 100:1 und pegelte sich dann auf 50:1 ein. In den 2000er Jahren legte das Gold sogar wieder zu, das aktuelle Preisverhältnis im Jahr 2015 liegt bei etwa 70:1. Das erscheint nicht ganz gerechtfertigt und ist vielleicht ein weiteres Argument dafür, jetzt Silber zu kaufen.







Goldpreis in Euro Goldpreisentwicklung Goldpreisrechner Goldankauf Goldverkauf Goldpreischart 333-er Gold 585-er Gold 900 - 999-er Gold 999-er Gold Zahngold Goldaktien CFD Goldhandel Gold ETF´s Kruegerrand
Impressum - Datenschutz Sitemap