In Gold ETF´s investieren



Ein funkelnder Goldring am Finger – welche Frau träumt nicht davon. Gold ist seit Jahrhunderten ein beliebtes Edelmetall, welches Luxus, Eleganz und Wertigkeit ausstrahlt. Und durch seine überschaubaren Vorkommnisse wird dies wohl auch in der Zukunft nicht viel anders werden.

Doch nicht nur als Schmuck ist Gold eine gute Investition. Auch als reine Geldanlage in Form von Aktien, ETFS oder als physisches Gold in Form von Münzen oder Barren begeistert es Anleger auf der ganzen Welt. Was verbirgt sich also hinter dem Mythos Gold und welche Möglichkeiten bietet eine gezielte Geldanlage?


Warum fühlen wir uns von Gold so angezogen?



Schon unsere Vorfahren wussten, dass Gold das Symbol für Beständigkeit und Wertigkeit ist. Daher sind viele Eheringe auch aus Gold gefertigt, um dem Bund fürs Leben die gleiche Wertigkeit und Beständigkeit zu verleihen.

Wer Gold besitzt und dieses auch zur Schau stellen kann, der hat es in unseren Augen geschafft. Denn die Anschaffung verlangt nach einem finanziellen Aufwand, der nur dann erbracht werden kann, wenn ausreichend Geld vorhanden ist.

Doch nicht nur in Form von Schmuck fasziniert und das Edelmetall. Auch an der Börse ist es sehr gern gehandelter Wert, der in Form von Aktien ETFs oder auch als physisches Gold vorliegen kann.

ETFs – die neue Art des Handels



Besonders in den letzten Jahren hat sich das Interesse am Handel mit ETFs explosionsartig vergrößert. Immer mehr Anleger können sich für die moderne Form der Fonds begeistern und nutzen diese, um ihre Ersparnisse sinnvoll und gewinnbringend anzulegen. Gerne auch in Gold, welches als ETF ebenfalls angeboten wird. Zwar handelt es sich dabei nicht um physisches Gold. Dafür sind in den Fonds jedoch Unternehmen vertreten, die sich mit dem Thema Gold sehr intensiv befassen. Unter anderem Bergbauunternehmen, die das Gold abbauen und dafür sorgen, dass dieses überhaupt erst gehandelt werden kann. Nähere Informationen lassen sich unter http://www.etfs.de/gold-etf/ finden.

Gehandelt werden können die Gold-ETFs über Broker, die diese als handelbare Werte gelistet haben. Dafür muss ein Handelskonto beziehungsweise ein Depot bei einem der entsprechenden Broker eröffnet werden. ETFs bringen den Vorteil mit sich, dass diese nicht mit einer festen Laufzeit einhergehen. Als Anleger kann man jederzeit entscheiden, ob die ETFs weiter gehalten oder verkauft werden sollen. In der Regel kann jedoch davon ausgegangen werden, dass handelbare Werte, die in Verbindung mit Gold gebracht werden, langfristig gehalten werden. Auch wenn es sich bei den ETFs nicht um physisches Gold handelt, welches man eigenständig erwirbt und dann auch entsprechend lagern muss, so präsentieren sich die Unternehmen der Goldbranche traditionell auch als sehr wertbeständig und empfehlen sich für einen langfristigen Handel.

Übrigens: Es gibt auch Broker, die eigene ETFs bilden, indem sie mit dem Geld ihrer Anleger physisches Gold erwerben. Zwar besitzt man als Anleger trotz alledem selbst kein Gold, sondern handelt nur den Wert. Dafür verzichtet man auf die Unternehmen der Goldbranche und kann sein Glück im reinen Gold suchen.







Goldpreis in Euro Goldpreisentwicklung Goldpreisrechner Goldankauf Goldverkauf Goldpreischart 333-er Gold 585-er Gold 900 - 999-er Gold 999-er Gold Zahngold Goldaktien CFD Goldhandel Kruegerrand Silberpreis
Impressum - Datenschutz Sitemap