585-er Goldpreise



Gold 585 oder einfacher 585er Gold gehört zu den in der Schmuckindustrie am häufigsten eingesetzten Legierungen. Armbänder und Ketten aus Gold sowie sehr viele Goldringe bestehen aus 585er Gold. Es gibt gute Gründe für die Vorteile der Legierung Gold 585. Gold ist als Metall so weich, dass Reingold (999er und gar 999,9er Gold) praktisch nicht getragen werden kann. Es gibt moderne Anlagemünzen in dieser Reinheit, die am besten geschützt aufbewahrt werden.
Bei Gold 585 kommen in der Legierung weitere Metalle hinzu, vorwiegend Kupfer, die das Edelmetall widerstandsfähig machen. Natürlich wäre auch ein noch geringerer Goldanteil denkbar, wie er beim 333er Gold anzutreffen ist, doch damit gilt ein Schmuckstück nicht mehr als sehr wertvoll. In einigen Ländern gilt 333er Gold gar als “unecht”. Das 585er Gold hingegen ist wertvoll und gleichzeitig widerstandsfähig genug für täglich getragene Schmuckstücke. Deren reiner Goldwert lässt sich gut berechnen: Es müssen nur vom Reingoldpreis 58,5 % zugrunde gelegt werden. Die Legierung Gold 585 entspricht 14 Karat Goldanteil, auf einigen Schmuckstücken ist eine kleine Prägung “14 K” zu entdecken (bei Ringen auf der Innenseite). Dennoch können Besitzer von 585er Gold nicht unbedingt von einem Ankaufspreis ausgehen, der exakt 58,5 % des aktuellen Goldkurses entspricht. Ältere Schmuckstücke müssen zu gewissen Kosten aufgearbeitet werden, zudem muss der Händler eine gewisse Handelsspanne einkalkulieren. Der Goldpreis in Euro ist dennoch ein wichtiger Anhaltspunkt. Wer sich die Preise verschiedener Händler anschaut, wird nämlich feststellen, dass es hier sehr große Abweichungen gibt. Ein Goldwertrechner liefert eine Auskunft darüber, was das jeweilige Schmuckstück wert sein sollte. Mit dem Silberpreis verhält es sich im Prinzip genauso, auch hier gibt es unterschiedliche Legierungen. Dazu finden Sie auf silberpreise.org ausführliche Informationen.

Aber hier nun weiter mit dem aktuellen Goldkurs für 585-er (14 Karat) Gold, den Sie hier sehen können. Die Kurse können werktags von 9:00 - 22:00 Uhr minütlich durch die F5 Taste aktualisiert werden.

585-er Goldpreis pro Gramm20,62 Euro
585-er Preis in Euro für Gold pro Unze641,21 Euro
585-er Goldpreis in Euro pro KG20.615,33 Euro

Was besteht aus Gold 585?

Schmuck, der einen Goldanteil von 58,5 Prozent enthält, kann eine Panzerkette, ein mit Steinen besetzter Ring, ein Armreif, ein Diadem, eine Brosche mit Stein, ein Schildarmband (Identitätsarmband) oder eine Kette mit Anhänger sein. Goldgefäße bestehen auch oft aus dieser Legierung (oder aus 750er Gold). Die 585er Goldlegierung wird noch wertvoller, wenn das zweite Metall nicht Kupfer, sondern vorwiegend Silber ist. Dadurch wird das Schmuckstück allerdings wieder weicher. Kupfer macht das Gold 585 härter, es erhält gleichzeitig einen rötlichen Schimmer. Durch Silber wird es nicht nur heller als reines Gold, sondern auch werthaltiger als 585er Gold mit Kupfer. Wer helles Gold 585 gewinnbringend verkaufen möchte, sollte sich eventuell an eine Scheideanstalt wenden, die beide Edelmetalle sauber trennt und verwerten kann.

Gold 585: Verarbeitung

Zu den Legierungsmetallen bei Gold 585 zählen neben Kupfer und Silber auch Zink, Nickel oder Cadmium. Die unedleren Metalle werden für eine bestimmte Farbgebung des 585er Goldes verwendet. Diese Metalle und das Gold lassen sich im Schmelzbereich unter 1.000 °C gut verarbeiten, was eine Voraussetzung für die industrielle Schmuckproduktion ist. Die Schmuckstücke bleiben vergleichsweise gut formbar und sind dazu anlaufbeständig. Ihre Haltbarkeit ist hoch. Das nächstwertvollere 750er Gold ist schon recht weich und sollte eher mit Vorsicht getragen werden, es ist zudem deutlich teurer. Gold 585 weist bezüglich der Eigenschaften und der Werthaltigkeit den besten Kompromiss auf, daher ist es beim Schmuck so begehrt. Diese am häufigsten verkaufte Goldschmucklegierung (jedenfalls in Deutschland und Mitteleuropa) sollte gestempelt sein, das gehört heute zu den Standards bei seriös gehandeltem Gold.







Teilen